Wie BIM die Marketingkennzahlen verbessert

Mehr Traffic: das Ziel aller Vermarkter in der Fertigungsbranche. Erreichen und überzeugen Sie Planer und Architekten. Generieren Sie Leads und katapultieren Sie Ihre Produkte in die Spezifikationsliste. Aber wie passt BIM, Building Information Modelling, in Ihren Marketingplan und verbessert Ihre Ergebnisse ganz markant? In dieser 10-minütigen Lektüre erhalten Sie die Antwort.

Wie BIM die Marketingkennzahlen verbessert

Sie haben sicher schon von BIM gehört, oder? Die neue innovative Plattform, die die Baubranche digital aufwirbelt? BIM, Building Information Modelling, ist auf dem Vormarsch und setzt neue Maßstäbe für Kaufentscheidungen. Es zwingt Hersteller, ihre Taktiken zu überdenken. 

BIM ist für AECO (Architekten, Ingenieure, Bauunternehmer und Eigentümer/Betreiber) eine ganz große Sache. Aber kann BIM auch zu mehr Vertragsabschlüssen für Hersteller führen? Bevor wir diese Frage beantworten, müssen wir uns ansehen, was BIM eigentlich ist – und was nicht.

Kein BIM-Neuling? Gehen Sie direkt auf 8 Gründe, warum BIM in Ihrem Marketingplan enthalten sein sollte.

 

Was ist Building Information Modelling?


BIM ist für das Bauwesen, was HTML für das Internet ist. Oder im Zusammenhang mit Marketing: BIM ist das Äquivalent von Datentracking für Zielgruppeneinblicke, persönliche Relevanz und die Schaffung eines kooperativen Lead-Nurturing-Programms. Revolutionär und disruptiv.

Building Information Modelling (BIM) ist ein digitaler Bauprozess, der auf Zusammenarbeit basiert. Jedem BIM-Projekt liegt ein 3D-Modell zu Grunde, das mit detaillierten, herstellerspezifischen digitalen Produktreplikaten (BIM-Content) bestückt ist. Die Daten werden in einer gemeinsamen Datenumgebung gesammelt, in der alle Projektinformationen auf dem neuesten Stand gehalten und mit den Stakeholdern geteilt werden, um ein Höchstmaß an Ressourceneffizienz zu gewährleisten.

Möchten Sie mehr erfahren? In diesem Webinar erfahren Sie alles über die BIM-Grundlagen.

Webinar über BIM, Building Information Modeling, ist


8 Gründe, warum BIM in Ihrem Marketingplan nicht fehlen sollte


Mit BIM erhalten AECOs die Werkzeuge, um intelligenter, schneller und umweltfreundlicher zu bauen. Doch warum ist für Vermarkter die Digitalisierung von Gebäudeinformationen ein Ass im Ärmel? Sehen wir uns das näher an:


1. BIM stärkt die Marken- und Produktbekanntheit


Planer können Ihre Produkte nicht spezifizieren, wenn sie Ihre Marke überhaupt nicht kennen. Messen werden oft (zu Recht!) als ein Instrument zur Stärkung des Bekanntheitsgrades angesehen. Aber der Kampf um die Aufmerksamkeit der Zielgruppe ist unerbittlich. Und es ist nicht unbedingt ein Grund zur Freude, dass die Stände mit den meisten Visitenkarten diejenigen sind, die am dichtesten bei den gastronomischen Angeboten des Messegeländes liegen ...

Wir wissen auch, dass Architekten, Ingenieure und Planer die digitale Produktrecherche bevorzugen. Aber sich in dieser chaotischen Kakofonie von Content Gehör zu verschaffen, ist kein Kinderspiel.

BIM stärkt die Marken- und Produktbekanntheit

 

Man könnte vermuten, dass die Gewinner dieses Aufmerksamkeitswettbewerbs diejenigen mit der größten finanziellen Muskeln sind. Diejenigen, die in allen Ecken und Winkeln des World Wide Web und darüber hinaus am am lautstärksten auftreten. Aber positive Aufmerksamkeit und Bekanntheit kann man nicht kaufen. Dies muss verdient werden. Es geht also darum, den richtigen Raum zu finden und diejenigen anzusprechen, die zuhören möchten.

Pssst! Wussten Sie, dass mehr als 2 Millionen auf bimobject.com registrierte Architekten, Ingenieure, Bauunternehmer und Eigentümer/Betreiber dort nach Produkten suchen? Das ist Ihr Stichwort. Setzen Sie das Thema noch heute auf Ihre To-do-Liste>


2. BIM und Digitalisierung verbessern Ihre Sichtbarkeit


Planer werden immer BIM-versierter. Da die Weltbevölkerung und der Gebäudebestand in die Höhe schießen, erlassen immer mehr Regierungen BIM-Vorschriften, um unsere Zukunft zu retten. Möchten Sie mehr über das Thema erfahren? Sichern Sie sich ein KOSTENLOSES Exemplar des Exposés Warum Nachhaltigkeit der Schlüssel zur spezifischen Produktauswahl ist.

Das bedeutet, dass wir bald einen Zustrom von Architekten, Ingenieuren und Innenarchitekten erleben werden, die einen zentralen Anlaufpunkt für herstellerspezifische BIM-Inhalte suchen (und fordern!), um ihre Modelle zu bestücken.

Wir stellen bereits jetzt einen stetigen Anstieg auf der BIMobject-Plattform fest, aber das Potenzial zur Steigerung der Sichtbarkeit wird in den kommenden Jahren wahrscheinlich noch größer.

 

3. Steigern Sie die Marken- und Produktreichweite mit BIM


Reichweite ist zweifellos eine der wichtigsten Kennzahlen, um die Bekanntheit Ihrer Marke und deren Produkte zu verstehen. Als Marketing-Experte kennen Sie sicherlich die Tools, die Ihnen zur Verfügung stehen: breit streuende Maßnahmen wie Messen und bezahlte Werbedienste wie Native Advertising, Social Media und Suchmaschinenmarketing.

Aber wie passt BIM in diesen Marketingmix? Um diese Frage zu beantworten, übergeben wir das Mikrofon (oder eher die Tastatur) an Elena Broncano, Architektin und International Specification Manager bei Bandalux

„Mit BIMobject können wir mehr Architekten und Innenarchitekten erreichen, die nach Inspiration, technischen oder praktischen Produktinformationen und Objekten für ihre Entwürfe suchen. Der Zugang zu unserem Produktsortiment und die Möglichkeit, die Objekte in ihre Projekte einzubinden, ist ein großer Vorteil für uns.“

Die BIMobject-Plattform für Hersteller bringt Sie als Vermarkter in Bezug auf die Zielgruppengröße, aktuelle Reichweite und potenzielle Reichweite auf den neuesten Stand. Möchten Sie potenzielle Kunden ansprechen? Promoted Products platzieren Sie an der Spitze der Suchbegriffe für bestimmte Produktkategorien auf bimobject.com.

Vermarkter, der die Performance und Reichweite von BIM analysiert

 

Zu wissen, wie viele Personen Sie erreichen werden, ist sehr gut, aber es ist noch wichtiger zu wissen, dass Sie die richtige Zielgruppe erreichen und dass Ihre Werbemaßnahmen nicht verpuffen.

 

4. Generieren Sie mit BIM Engagement und Leads


Herzlichen Glückwunsch!
 Sie haben 1.000, 2.000 oder vielleicht sogar 500.000 Profis erreicht. Sie haben sich die Aufmerksamkeit verdient. Jetzt wollen Sie diese neugierigen Besucher dazu motivieren, mit Ihrer Marke in Kontakt zu treten. Und sie idealerweise in Leads umwandeln.

Tunnel, der zu einer schönen Landschaft führt. Konzept der Lead-Generierung und -Pflege


Wie Sie wissen, ist Lead-Generation-Marketing der Prozess der Gewinnung potenzieller Kunden, der Verwendung von Engagement-Taktiken und der Umwandlung in Käufer. Jedes Unternehmen verfügt über ein anderes Niveau an Datenkompetenz und hat eigene Kriterien, die definieren, was ein Lead ist – und was nicht. Einige Marketingabteilungen verfügen über Lead-Magneten und ausgefeilte Lead-Generierungstaktiken, die durch Lead-Nurturing-Aktivitäten und rigoroses Scoring unterstützt werden. Andere Unternehmen nutzen vielleicht eine einzige Markeninteraktion (Produktdownload) als primäres Kriterium.

Um eine bereits komplizierte Angelegenheit noch komplizierter zu machen: Die Baubranche tickt geschäftlich ein wenig anders. Im Rahmen von BIM ist der erste wichtige Indikator für echtes Produktinteresse das Herunterladen Ihrer BIM-Inhalte. Die zweite Hürde für Märkte (und Vertrieb) besteht darin, Interessenten davon zu überzeugen, Ihre Produkte in das Modell zu integrieren und in die Spezifikationsliste aufzunehmen.

 

5. Nutzen Sie BIM für die Lead-Generierung und -Pflege bis hin zur Spezifikation


DBEI.org berichtet, dass 80 % der Spezifikationen auf dem Design basieren. Aber wie gelangt man in diese illustre Runde? Indem Planer in der frühen Entwurfsphase und während der gesamten Entwicklungsphase mit den erforderlichen Informationen unterstützt und versorgt werden. Der globale Marktplatz und die Herstellerplattform von BIMobject bieten zahlreiche Möglichkeiten, noch eine Kohle nachzulegen – und das Eisen zu schmieden, so lange es noch heiß ist:

  • Promoted Products sorgen für mehr Sichtbarkeit und steigern Downloads. VELUX hat es ausprobiert und konnte bereits am ersten Tag einen Anstieg der Downloads beim VELUX Klappfenster INTEGRA® GPU um 870 % verzeichnen.

  • Die Funktion Insights macht es Herstellern leicht, einen Überblick über die Markenreichweite und detaillierte Daten über Nutzerinteraktionen, einschließlich Followers, Besuche und Downloads, zu erhalten. Für Jesper Møllgaard Jensen, Inhaber von Icons of Denmark, ist Insights entscheidend, um die Kundenbedürfnisse zu verstehen und das Geschäftswachstum voranzutreiben.

  • Die in Kürze verfügbare Funktion Campaigns ermöglicht es Herstellern, Personen, die mit ihrer Marke und ihren Produkten interagieren, zu aktivieren und entsprechend nachzufassen. Wie? Durch die Erstellung, Segmentierung und Versendung von verhaltensbasierten und relevanten Marketing-Offensiven direkt an die Mailboxen der Zielgruppen.

Möchten Sie mehr erfahren? Entdecken Sie unsere leistungsstarken Tools für BIM-Vermarkter. 

Nutzen Sie BIM für die Lead-Generierung und -Pflege bis hin zur Spezifikation


6. BIM kann Ihre Kosten pro Lead senken


Marketingexperten müssen die Kosten pro Lead (CPL) berechnen, um die Effizienz der Marketingaktivitäten zu bewerten. Aber wie kann ein digitaler Planungsprozess für Bauobjekte wie BIM Ihre Kosten pro Lead senken?

Um dieser Frage auf den Grund zu gehen, müssen wir uns das Thema Marketingausgaben ein wenig näher ansehen. Und was verursacht die höchsten Kosten? Sie haben es erraten: Es sind die Messen. Wir sind bereits auf die wirtschaftlichen (und ökologischen) Kosten von Messen eingegangen, aber es lohnt sich, noch einmal darauf hinzuweisen: Mit einem durchschnittlichen Preis von 875 bis 1316 EUR pro Quadratmeter Ausstellungsfläche plus Unterkunft plus Lieferkosten plus Messedienstleistungen plus Aufbau verschlingen die Kosten für Messen einen beträchtlichen Teil Ihres Budgets. Und nicht zu vergessen die internen Ressourcen, die für die Vorbereitung der Veranstaltung aufgewendet werden ...

Doch neben diesem Kostendschungel gibt es noch einen Grund, der Kopfschmerzen bereiten kann: die Gewinnung der richtigen Leads. Vermarkter investieren in Messen, um die Aufmerksamkeit auf ihre Produkte zu lenken und neue Kunden zu gewinnen. Doch Architekten, Ingenieure, Bauunternehmer und Eigentümer/Betreiber besuchen keine Messen, um sich über Produkte zu informieren. De facto ist es so, dass für 65 % Weiterbildung, Konferenzen oder Networking Grund für den Messebesuch sind.

BIM kann Ihre Kosten pro Lead senken

Ein Hindernislauf ...

Der Weg von der ersten Begrüßung bis zur Spezifikation und zum Verkauf kann sehr steinig sein. Dies macht es nicht nur schwierig, bei Ihren Kontakten effizient nachzufassen, auch die Kosten pro Lead (ganz abgesehen von Investitionsrendite und Kundenakquisekosten ...) werden zu einem Ratespiel.


Aber ... 
was ist die Alternative? Nun, der gleiche Mechanismus, der BIM ins Informationszeitalter katapultiert hat: die Digitalisierung. Digitale (Marketing-)Tools bieten eine Vielzahl von Vorteilen: bessere Zielgruppeneinblicke, bessere KPI-Messbarkeit und reibungslosere Nachverfolgung – all das zu einem Bruchteil der Kosten.

Anders Johansen, European Channel Manager bei Electrolux, hat in unserem letzten online-seminar zum Thema Wie Hersteller in der neuen digitalen Landschaft navigieren einen ziemlich überzeugenden Vergleich angestellt: 

 

7. BIM verkürzt Verkaufszyklen durch Optimierung des frustrierenden Informationsparcours


Die Länge des Vertriebszyklus ist eine der relevantesten Kennzahlen für Vermarkter und Vertriebsmitarbeiter gleichermaßen. Warum? Es gibt eine nahezu unglaubliche Anzahl von Variablen und Hindernissen. – bekannte und unbekannte –, die sich negativ auf ein potenzielles Geschäft auswirken können. 

Planer müssen Fristen einhalten und Kunden zufrieden stellen. Bauunternehmer müssen sicherstellen, dass die richtigen Bauprodukte bestellt und geliefert werden, um Verzögerungen zu vermeiden. Für all dies werden Informationen benötigt, und Sie müssen diese Informationen bereitstellen und leicht zugänglich machen.


Aber welche Rolle spielt BIM in diesem Vertriebszyklus? Architekten und Ingenieure müssen ihre Modelle mit herstellerspezifischen BIM-Inhalten bestücken: informationsreiche digitale Produktreplikate, die wichtige Daten wie Produktinformationen, Energieverbrauch und Produktlebensdauer enthalten. Da die Produktdaten in jedem BIM-Objekt definiert sind, müssen Sie nicht mit Ihrem Produktmanager über aktuelle Produktinformationen sprechen oder 7.435.626.241 E-Mails und PDFs hin und her schicken.

Alte und moderne Architektur, Konzeptinnovation


Mit anderen (weniger technischen) Worten: Durch die Digitalisierung Ihrer Produkte erhalten Architekten und Ingenieure die Produktinformationen, die sie benötigen, um eine fundierte Entscheidung darüber treffen zu können, ob Ihr Produkt zum Projekt passt oder nicht. Dies reduziert nicht nur die Unentschlossenheit der Planer, sondern senkt auch die Informationshürde und macht es Architekten leichter, Ihre Produkte zu spezifizieren. Eine Win-win-Situation!

8. Steigern Sie die Kundenbindung und -loyalität mit BIM


Herzlichen Glückwunsch, Ihre Produkte haben es in die Spezifikation geschafft und die Bestellungen gehen ein! Zeit, die Füße ein wenig hochzulegen, oder? Ja und nein. Akquisition ist ein organisatorischer Kraftakt, und deshalb macht es Sinn, das Geschäft als Ausgangspunkt für eine Partnerschaft zu nutzen. Aber wie kann BIM dazu beitragen, nicht nur Kunden zu gewinnen, sondern auch Kunden zu halten?

BIM, Building Information Modelling, ist ein Bauprozess, der auf Zusammenarbeit basiert. Die Zusammenarbeit beschränkt sich jedoch nicht nur auf AECOs, Kunden und Investoren. Laut einem Bericht der Harvard Business Review aus dem Jahr 2020 sind 74 % der Architekten, Ingenieure und Bauunternehmer der Meinung, dass eine enge Zusammenarbeit mit den Herstellern von Bauprodukten in den nächsten drei Jahren sehr oder äußerst wichtig für den Projekterfolg sein wird.. 

Aber was bedeutet das für die Hersteller? Nun ...

Sicherzustellen, dass Ihre Produkte als Komponenten eines BIM-Projekts spezifiziert werden können, ist nicht nur entscheidend für die Auftragsvergabe, sondern auch für den Aufbau einer reibungslosen Zusammenarbeit und florierender Partnerschaften, die Ihre Reputation erheblich steigern.

 

Benötigen Sie eine zentrale Anlaufstelle, um Sichtbarkeit, Reichweite, Engagement, Zielgruppeneinblicke und Produktdownloads zu erhöhen? Lassen Sie uns miteinander reden.

Nach oben scrollen