Best-Practice-Interview mit Marta Gutiérrez, BIM-Beraterin bei BIMobject:

Entwicklung von BIM-Objekte: 7 Fragen an einen BIM-Experten

Sie denken über eine Investition in BIM nach, sind sich aber nicht sicher, welche Probleme damit gelöst werden können? Ob Sie sich für Revit oder Archicad entscheiden sollen? Oder was Sie in den Prozess der Entwicklung von BIM-Objekte mit einbringen müssen? Lassen Sie uns diese Fragen - und 4 weitere - mit Marta Gutiérrez, Architektin und BIM-Beraterin, klären.

Marta Gutiérrez, BIM Consultant at BIMobject

Marta Gutiérrez sieht sich selbst als untypische Architektin, die sich lieber auf der Baustelle die Schuhe schmutzig macht, als im Büro zu entwerfen. Bevor sie BIM-Beraterin wurde, arbeitete sie viele Jahre bei MVN Arquitectos in Madrid, wo sie Projekte wie den Palacio de los Condes de Villagonzalo (den Palast der Grafen von Villagonzalo) realisierte. Ihre umfassende BIM-Erfahrung brachte sie zu BIMobject, wo sie Hersteller wie Electrolux, AEG, Zanussi und Luznor bei der Entwicklung ihrer digitalen Bibliotheken unterstützt. 

Mit anderen Worten: Marta weiß ein oder zwei Dinge über BIM, also lassen Sie uns einsteigen:

Warum verwenden Architekten und Ingenieure BIM?

Das Wichtigste zuerst. Nehmen wir an, Sie sind daran interessiert, auf den BIM-Zug aufzuspringen. In diesem Fall müssen Sie verstehen, welchem Zweck es dient und welche Vorteile es Architekten, Ingenieuren und Baufachleuten bringt. Lassen Sie uns dazu das Mikrofon an Marta Gutiérrez übergeben:

"Für mich ist der Hauptvorteil von BIM die Genauigkeit bei der Berechnung der enormen Materialmengen, die auf einer Baustelle benötigt werden", sagt sie und fügt hinzu:

"Mit AutoCAD muss man Stockwerk für Stockwerk gehen und jeden Bereich berechnen, um zu wissen, wie viele Quadratmeter Holz für den Bodenbelag benötigt werden. Bei BIM sind diese Informationen im Modell gespeichert, und ein Diagramm berechnet direkt die Quadratmeter des Fußbodens, die Sie im Entwurf verwendet haben. Dadurch sind die Budgets viel maßgeschneiderter und genauer.

Ein weiterer bekannter Vorteil von BIM ist, dass es Fachleuten aus den Bereichen Architektur, Ingenieurwesen und Bauwesen die Möglichkeit bietet, Fehler in einer virtuellen Umgebung zu minimieren. Marta führt aus:

"Architekten und Ingenieure arbeiten an demselben 3D-Modell und können so die Probleme, die auf der Baustelle auftreten können, im Voraus visualisieren. BIM ermöglicht es, Probleme zu lösen, bevor sie auftreten, wodurch die Materialverschwendung verringert und Verzögerungen vermieden werden, die letztlich das Budget des Projekts in die Höhe treiben. Diese genaue Vorschau auf das tatsächliche Modell macht es auch einfacher, das Projekt zu verstehen und dem Kunden zu verkaufen."

Die Vorteile beschränken sich nicht nur auf die Planung und den Entwurf. BIM kann auch die Prozesse in allen Bauphasen vereinfachen. 

"Zum Beispiel kann eine Wartungssoftware mit dem Modell verknüpft werden, um Sie auf Sicherheitsüberprüfungen von Feuerlöschern oder Aufzügen hinzuweisen. Und wenn Sie in einem Bürogebäude alle Möbel austauschen, können Sie mit ein paar Klicks alle aktuellen Informationen abrufen: Kontakt zum Hersteller, Installationsanweisungen usw. Damit das alles funktioniert, muss man natürlich mit BIM-Objekten des Herstellers planen, die all diese Informationen in das Modell einbeziehen", erklärt Gutiérrez.

Archicad

Wie können sich Hersteller an BIM beteiligen?

Architekten, Ingenieure, Bauherren, Immobilienbesitzer und Baufachleute profitieren von den Vorteilen von BIM. Aber was ist mit den Herstellern?

"Wir beobachten, dass die Hersteller zunehmend davon überzeugt sind, dass sie BIM-Objekte entwickeln müssen - der Markt erfordert dies. In Spanien hat die öffentliche Verwaltung, ermutigt durch die Europäische Union, BIM bereits als Anforderung in Projekte aufgenommen", sagt Marta.

Spanien ist eines von vielen Ländern, die BIM propagieren und vorschreiben. Spanien, Italien und Argentinien haben einen iterativen Fahrplan in Gang gesetzt, während Dänemark, Großbritannien und Brasilien über entsprechende Vorschriften verfügen. Das Fehlen einer gesetzlichen Vorschrift bedeutet jedoch nicht, dass die Einführung verzögert wird - die USA sind ein gutes Beispiel dafür:

"Hersteller erkennen, dass sie BIM-Objekte implementieren müssen, um an öffentlichen Projekten und vielen anderen privaten Projekten, bei denen BIM zum Einsatz kommt, teilnehmen zu können. BIM ist ein Muss, wenn man sich an diesen Ausschreibungen beteiligen will."

Ist BIM eine Anforderung in Ihren Märkten? Holen Sie sich jetzt den Leitfaden zu globalen BIM-Mandaten >

Warum zögern die Hersteller bei der Entwicklung von BIM-Objekten?

Nach Angaben von USP nutzen 44 % der europäischen Architekten im Jahr 2021 BIM. Dieselbe Quelle sagt voraus, dass bis 2025 61 % den digitalen Bauprozess nutzen werden. In den USA wird BIM-Software fast als Industrienorm akzeptiert, und 54 % der Fachleute in Japan haben BIM verwendet.

Die Akzeptanz ist also groß. Architekten und Ingenieure äußern jedoch ihre Enttäuschung: Die Hersteller sind mit der Bereitstellung herstellerspezifischer BIM-Objekte im Rückstand. Marta Gutiérrez kommentiert:

"Das Haupthindernis für einen Hersteller, mit BIM zu beginnen, ist ein Mangel an Wissen. Anders verhält es sich natürlich, wenn der Hersteller über eigene BIM-Techniker verfügt. In diesem Fall werden die Entscheidungen zur Entwicklung digitaler Objekte viel schneller getroffen, da die BIM-Techniker die Methodik und ihre Vorteile kennen."

Pipes with a 3D overlay to illustrate BIM content

Was müssen die Hersteller für die Entwicklung von BIM-Objekten bereitstellen?

Einfach ausgedrückt: BIM-Objekte sind informationsreiche digitale Abbilder Ihrer Produkte. Aber welche Informationen werden im Prozess der Entwicklung von BIM-Objekte benötigt?

"Wir brauchen die Produktdatenblätter, 3D- oder 2D-Referenzdateien sowie die Materialien und Texturen des Produkts, um BIM-Dateien zu entwickeln", sagt Marta Gutiérrez und fügt hinzu:

"Es ist von Vorteil, wenn der Projektmanager des Herstellers ein technisches Profil oder ein gutes Verständnis des Produkts hat, um den Prozess reibungsloser zu gestalten - insbesondere bei komplexen Produkten wie Elektronik."

Sobald die Informationen übermittelt sind, bringen die BIM-Experten des Content-Entwicklungsteams ihr technisches Know-how ein und optimieren die Datei für die vorgesehenen Nutzer:

"Sobald wir die Informationen und das Wissen über die Funktionsweise des Produkts haben, untersuchen wir, welche Funktionen für den Fachmann, der die BIM-Datei herunterlädt, wesentlich sind. Auf diese Weise vermeiden wir übermäßige Informationen oder Komplexität, die den Einsatz in einem Projekt behindern könnten", sagt Marta.

Erfahren Sie, wie BIM-Berater für Precision Ladders einen großen Unterschied gemacht haben >

Details oder Daten: Worauf sollten die Hersteller den Schwerpunkt legen?

Marta erklärt, dass einige Hersteller, die in BIM-Objekte investieren, sich Sorgen um das geometrische Erscheinungsbild der Produkte machen - sie wollen, dass das 3D-BIM-Objekt so formgetreu wie möglich aussieht. Gutiérrez betont jedoch, dass Designdetails nicht über Erfolg oder Misserfolg von Geschäften entscheiden:

"Der entscheidende Aspekt eines BIM-Objekts ist, dass es die Produktinformationen, Materialien und Texturen enthält. Das macht einen großen Unterschied, wenn man einem Kunden eine Projektvorschau verkaufen will."

Konstruktionsdaten sind ein wichtiger Bestandteil des Entscheidungs- und Produktauswahlprozesses. Es kann aber auch schnell zu viel des Guten werden:

"Wenn man jede einzelne Schraube oder alle Produktmerkmale mit einbezieht, wird die Datei zu groß oder enthält Informationen, die die Konstrukteure nicht brauchen. Wir müssen uns überlegen, was für den Benutzer am nützlichsten ist", sagt Marta.

Industry door with a 3D grid overlay to illustrate BIM content

Revit oder Archicad?

Das Dateiformat ist ein weiterer wichtiger Faktor, der bei der Entwicklung von BIM-Objekten zu berücksichtigen ist. Es gibt eine Vielzahl von BIM-Software, die von verschiedenen Branchensegmenten und manchmal in unterschiedlichen Phasen des Bauprozesses verwendet wird. 

Als Hersteller möchten Sie sicherstellen, dass die richtigen Fachleute die BIM-Objekte nutzen können, für deren Entwicklung Sie Zeit und Geld aufgewendet haben. Wahrscheinlich haben Sie schon einmal von Revit und Archicad gehört, oder? Das liegt wahrscheinlich daran, dass dies die am häufigsten verwendeten BIM-Software-Systeme sind. Aber täuschen Sie sich nicht: Archicad und Revit unterscheiden sich in ihrer Funktionsweise und ihrem Verwendungszweck. Marta Gutiérrez erklärt: 

"Im Großen und Ganzen ist Archicad visueller und vielseitiger und konzentriert sich mehr auf die architektonische als auf die ingenieurtechnische Seite, weshalb es einige Berechnungen, die Revit durchführen kann, nicht zulässt. Aus diesem Grund sind einige Produkte, wie z. B. Elektro- oder HLK-Anlagen, im Revit-Format besser geeignet als in Archicad".

Marta sagt, dass Hersteller oft zögern, ob sie BIM-Objekte in Revit oder in Revit und Archicad entwickeln sollen. Sie kommentiert:

"Wenn der Hersteller das Content-Entwicklungsteam um Ratschläge zu Revit oder Archicad bittet, fragen wir oft, wie viele Nutzer das Unternehmen erreichen möchte. Wir empfehlen immer, BIM-Objekte in beiden Formaten zu entwickeln, damit der Hersteller so viele Nutzer wie möglich erreichen kann", sagt Gutiérrez und fügt hinzu:

"Architekturbüros, die mit Revit arbeiten, arbeiten oft nicht mit Archicad - und umgekehrt. Die ideale Lösung wäre also, beides zu haben. Wenn das Budget knapp ist, wird in der Regel der Entwicklung in Revit, dem am weitesten verbreiteten BIM-Software-System, der Vorzug gegeben."

Die Ausweitung der Verfügbarkeit von Dateiformaten ist oft bedarfsorientiert. Marta erklärt, dass es häufig vorkommt, dass ein Hersteller, der vielleicht nur mit Revit begonnen hat, eine Anfrage von einem Benutzer erhält, der die Produkte in einem Archicad-Dateiformat haben möchte. In den meisten Fällen entwickelt der Hersteller am Ende beide Formate.

Wie können Hersteller reibungslos BIM-Objekte entwickeln?

Die Entwicklung von BIM-Dateien erfordert Zeit, Wissen und Ressourcen. Das BIMobject-Team für die Entwicklung von BIM-Objekten verfügt über mehr als ein Jahrzehnt Erfahrung in der Entwicklung von BIM-Objekten und weiß, dass es für Hersteller, die neu im Bereich BIM sind, überwältigend sein kann.

"Mein Rat an Hersteller, die zum ersten Mal BIM entwickeln wollen und nicht wissen, wo sie anfangen sollen, ist, uns um Rat zu fragen. Als BIM-Berater sind wir bestrebt, den Herstellern das bestmögliche 'BIM-Leben' für ihre Produkte zu ermöglichen", schließt Marta Gutiérrez, BIM-Beraterin bei BIMobject.

Sind Sie bereit, Ihr BIM-Projekt in Angriff zu nehmen? Setzen Sie sich noch heute mit dem BIMobject-Team für die Entwicklung von BIM Objekten in Verbindung!

 

Stool with a 3D grid overlay

27 überraschende AEC-Statistiken für 2023

11 Januar 2023

Brauchen Sie ein wenig Inspiration für Ihre AEC-Strategie 2023? Dann suchen Sie nicht weiter! Anhand der Erkenntnisse von 4.798 Fachleuten aus den Bereichen Architektur, Ingenieurwesen und Bauwesen stellen wir Ihnen einige der wichtigsten Trends vor, um das Verhalten im Jahr 2023 zu verstehen und zu beeinflussen.

Wie BIM den Service und die Aufträge von "Precision Ladders" verbessert

10 Januar 2023

Als die Digitalisierung auf der Agenda der Branche ganz oben stand, hat sich Precision Ladders schnell darauf eingestellt, Architekten über neue digitale Kanäle zu erreichen. Aber was hat die Umstellung von der alten Schule auf die digitale Coolness gebracht? Wir sprachen mit Matt Moore, Sales Manager, um die Antworten zu erhalten.

Nach oben scrollen